FANDOM


James Buchanan Barnes
2067898-ws2
Eigenschaften
Spitznamen Winter Soldier, Bucky, Buck, Captain America
Echter Name James Buchanan Barnes
Spezies Mensch
Geburtsort Shelbyville, Indiana
Geschlecht Männlich
Größe 1,76 Meter (Ungefähr)
Comics
Erster Auftritt Captain America Comics #1 (1941, März) - als Bucky Barnes

Captain America Vol 5 #1 (2005, Januar) - als Winter Soldier

Gruppierungen Thunderbolts, Invaders, Die Rächer, Department X, Die neuen Rächer, Kid Commandos, Young Allies, Liberty Legion
Erfinder Joe Simon, Jack Kirby

James Buchanan Barnes, besser bekannt als Winter Soldier, ist der beste Freund von Steve Rogers und ehemaliger Rächer.

Fähigkeiten Bearbeiten

Sein Bionischer Arm gibt Barnes mehrere übermenschliche Kräfte. So ist er mit diesem Arm unglaublich stark, besitzt eine sehr schnelle Reaktionszeit, kann faszinierend akurat Objekte auf Ziele werfen und kann damit sogar durch die Verbesserung vom Fixer feuer schießen. Anscheinend kann er den Arm auch benutzten, wenn dieser von seinem Körper abgetrennt wurde und er kann auch mit dem Arm Elektrizität entladen. Der Arm kann Hologramme kreieren, sodass er wie ein normaler Arm aussieht und er kann auch EMP damit entladen. Durch spezielle Preparierung wirde der Arm bei Metalldetektoren nicht erkannt.

Er ist ein großartiger Schütze mit Waffen und Messern und wurde in mehreren Kampfkünsten ausgebildet. Auch als Attentäter und Spion wurde er lange Zeit ausgebildet. Zudem spricht er mehrere Sprachen fließend, darunter z.B. Englisch, Deutsch, Russich und Japanisch.

Geschichte Bearbeiten

Bucks Leben war nie wirklich einfach. Seine Mutter starb bei seiner Geburt im Jahr 1925. Kurz vor Weihnachten im Jahr 1937 starb anschließend sein Vater bei einem Autounfall. Während er am Camp Leigh blieb, einem Militär Camp, wurde seine Schwester Rebecca in ein Internat geschickt. So verweilte Bucky dort und wurde irgendwann offiziel zum Soldaten. Während des zweiten Weltkrieges wurde er unter die Leitung von Steve Rogers gestellt, welcher sich seit Neuem Captain America nannte. Die beiden freundeten sich an und verstanden sich relativ gut. Zufällig konnte er in einer Nacht Rogers erwischen, als dieser gerade seinen Anzug anziehen wollte. Bucky sah das Gesicht von Steve und wusste nun dessen geheime Identität. Jedoch schwor er, es niemandem zu verraten.

Im Jahr 1945, gegen Ende des Krieges, kämpften Captain America und Bucky gegen Baron Zemo, als dieser eine Bombe an einem Flugzeug befestigte. Die Bombe explodierte neben Bucky, weswegen Rogers diesen für tot hielt. Rogers wurde in die kalte Gewässer des Nord Atlantiks geschleudert. Nach mehreren Jahren wurde er dort gefunden.

Bucky war jedoch am Leben. Ein russisches U-Boot suchte in den Gewässern nach Captain America, da sie diesen dann als Waffe benutzen wollten. Doch sie konnten nur Barnes finden, weswegen sie stattdessen diesen mit nahmen. Sein linker Arm wurde komplett zerstört und Barnes konnte nur knapp überleben. Man stellte ihn Scheintod und im Jahr 1954 gab man ihm schließlich einen Roboterarm. Bucky wurde ein Spion für die Sowjetunion und man trainierte ihn für mehrere Missionen. Irgendwann traff Bucky auch auf Natasha Romanova, mit welcher er eine kurzzeitige Beziehung anfing. Nachdem er wieder in einen Scheintod Zustand gebracht wurde, belebte man ihn wieder.

Darauffolgend wurde er für mehrere Missionen eingesetzt, darunter auch die Ermordung von Itsu, der damaligen Ehefrau von Wolverine. Bald traff er auch auf Captain America und konnte dank ihm seine Gehirnwäsche überwinden. Kurz darauf wurde er Zeuge von Captain Americas Ermordung durch Sharon Carter, welche selbst damals unter einer Gehirnwäsche leiden musste.

Trivia Bearbeiten

  • Lange Zeit ging man davon aus, dass Bucky niemals wieder zurück kommen würde. So hielt man ihn und Spider Mans Onkel Ben als die einzigen Charaktere, die im Marvel Universum nie wieder leben werden würden.