FANDOM


Moon Knight
MoonKnight
Eigenschaften
Spitznamen Die Faust von Khonshu, Mr. Night, Steven Grant, Jake Lockley
Echter Name Marc Spector
Version {{{Version}}}
Spezies Mensch
Geburtsort Chicago, Illinois, USA
Geschlecht Männlich
Größe 1,88 Meter
Comics
Erster Auftritt Werewolf by Night #32 (1975)
Gruppierungen Die Rächer, Die geheimen Rächer, Marvel Knights, West Coast Rächer, Defenders
Erfinder Doug Moench,

Don Perlin

Moon Knight ist ein Superheld und Kämpfer im Namen der Ägyptischen Gottheit Khonshu.

Persönlichkeit und Kräfte

Moon Knights Kräfte werden von der Stärke des Mondes definiert, da sein Schutzgott, welcher ihm auch die übernatürlichen Kräfte gab, Khonshu der Ägyptische Mondgott ist. Wenn nur der Halbmond zu erkennen ist, bekommt er das höchste Maß an Stärke, das ihm Konshu geben kann. So besitzt er, je nachdem wie der Mond steht, übermenschliche Agilität, Stärke und Reflexe.

Spector weiß mit jeglichen Waffenarten umzugehen und ist auch im Nahkampf sehr gefährlich. Sein Kampfstiel ist besonders brutal und besitzt kaum defensive Taktiken. So steckt er lieber einen Schlag ein, anstatt ihn abzuwehren. Sowieso kann Moon Knight kaum Schmerzen spüren, weswegen er auch schon getrost Schusswunden ins Bein völlig ignorierte.

Marc Spector an sich ist ein Mann mit vielen psychischen Problemen und es ist nicht bekannt, wie viele seiner Kräfte wirklich mystisch und wie viel davon nur pure Einbildung sind. Besonders seine Zeit als Söldner prägte ihn sehr und veränderte ihn als Person.

Nach gewisser Zeit wurde Marc wahnsinnig und entwickelte vier verschiedene Persönlichkeiten; den Superhelden Moon Knight, den normale Marc Spector, den Finanzmann Steven Grant und den Taxifahrer Jake Lockley. Alle sind in seinem Unterbewusstsein und keine der Figuren weiß, dass sie eigentlich die gleiche Person sind.

Spector ist zudem noch ein großartiger Detektive. Sein Umhang besteht in späteren Ausgaben teils aus dem harten Stoff Adamantium.

Ursprung

Seine Vater war ein jüdischer Rabbi und floh damals in den 1930-ern aus Deutschland, um in den USA ein neues Leben zu beginnen. Dort wurde Marc Spector in Chicago Illinois geboren.

Schon früh lebte er ein materialistisches Leben und wurde schließlich Schwergewichtsboxer. Anschließend meldete er sich bei der Amerikanischen Marine und irgendwann ging er dann zur CIA, wo er damals mit William Cross zusammen arbeitete. Als Cross sich als Verräter entpuppte und Marcs Freundin Lisa ermordete, entstand ein großer Hass zwischen den beiden.

Spector wurde schließlich Söldner und arbeitete für Raoul Bushman. Zusammen mit seinem Kollegen Frenchie und Bushman traf er in einem alten Graben auf Dr. Peter Alraune und seiner Tochter Marlene Alraune. Bushman jedoch tötete Peter Alraune, als dieser in das Graben eindringen wollte. Spector forderte anschließend Bushman zum Kampf heraus, wurde jedoch von ihm geschlagen. So lag Marc Spector habltot vor der dem Graben. Plötzlich fanden einige Ägypter und Anbeter Konshus den verletzten Marc Spector und brachten ihn in den Graben hinein, der sich als Tempel Konshus heraus stellte. Dort bekam er eine Vision und sah Khonshu vor sich. Dieser machte ihm das Angebot, dass er doch sein Avatar werden solle und er ihm im Gegenzug das Leben retten würde. Spector willigte ein.

Er nahm den Anzug von Moon Knight und fand kurz darauf Bushman. Mit neuer Kraft kämpfte er erneut gegen Bushman und konnte ihn sogar besiegen. Mit Frenchie und Marlene kehrte er zurück nach Amerika. Dort entwickelte er nach kurzer Zeit seine verschiedenen Persönlichkeiten.

Trivia

  • Anfangs sollte Moon Knight nur ein kurzzeitiger Gegner vom Werewolf by Night werden, doch seine Popularität verhalf ihm schnell zu einer eigenen Comic Reihe.
  • Er wiegt ungefähr etwas mehr als 102 Kg.