FANDOM


Spider-Man
Spidy
Eigenschaften
Spitznamen Spidey, Die Spinne, Freundlicher Nachbar Spider-Man,
Echter Name Peter Benjamin Parker
Version {{{Version}}}
Spezies Mensch
Geburtsort New York City, USA
Geschlecht Männlich
Größe 1,80 Meter
Comics
Erster Auftritt Amazing Fantasy #15
Gruppierungen Die Rächer, New Fantastic Four
Erfinder Stan Lee und Steve Ditko

The Amazing Spider-Man, oder auch Die Spinne, ist ein Superheld und gehört zu den populärsten Comichelden überhaupt.

Persönlichkeit & Kräfte Bearbeiten

Spider-Man besitzt viele Fähigkeiten, die auch eine Spinne hat. So kann er, dank eines Geräts an den unteren Teilen seiner Hände, Spinnennetze schießen und kann auch an Wänden oder sonstigen steilen Orten sich festhalten und klettern. Er besitzt zudem große Stärke, kann unglaublich weit springen und ist auch sehr athletisch.

Parker ist unglaublich selbstironisch und ist ein Meister darin, Sprüche zu klopfen, weswegen er oftmals sehr humoristisch gegen seine Gegner antritt.

Geschichte Bearbeiten

Peter Parker hatte es nicht immer leicht. Als Waisenkind wurde er schließlich von seiner Tante May und seinem Onkel Ben adoptiert. So lernte er nie seine wahren Eltern kennen. Doch es wurde nicht leichter für ihn. In der Schule galt er als klassischer "Nerd" und wurde jahrelang von seinen Mitschülern gehänselt. Einer seiner größten Peiniger war Flash Thompson, welcher Peter wohl am meisten ärgerte. Als er jedoch eines Tages ein Forschungsinstitut besuchte, wurde er dort aus versehen von einer radioaktiven Spinne gebissen. Genau durch diesen Biss wurde er dann völlig verändert und auf einmal besaß Parker übermenschliche Kräfte. Er wusste das sein Leben sich von nun an ändern würde.

Dank seiner neu gewonnenen Stärke wollte Parker zunächst nur als Wrestler Geld verdienen. Nach einer Show beobachtete er einen der anderen Wrestler und sah wie dieser Geld stahl, jedoch unternahm Peter nichts, da er davon ausging, dass es ihn nichts angehen würde. Draußen auf der Straße musste er entsetzt feststellen, dass sein Onkel Ben von genau diesem Dieb angeschossen wurde. Sterbend, in Peters Armen, gab Onkel Ben ihm den Satz mit auf Weg der ihn bei all seinen späteren Abendteuern begleiten sollte: "Aus großer Kraft - folgt große Verantwortung."

Zufällig erfuhr Peter, dass der Mörder sich in einem Lagerhaus befand und das eine Flucht wegen der dort anwesenden Polizisten unmöglich war. Wütend begab sich Parker zum Lagerhaus und besiegte den Mörder, verschonte aber dessen Leben.

Auf der Empire State University lernte er Gwen Stacy kennen, mit der er eine Beziehung anfing. Als er eines Tages gegen den Grünen Kobold kämpfte, bedrohte dieser Gwen und warf sie kurze Zeit später von einer Brücke. Beim Versuch sie zu retten, schoss Spider-Man mit seinen Spinnennetzen und traff Gwen an der falschen Stelle. Er brach ihr das Genick und sie starb kurze Zeit später. Bei einem weiteren Kampf mit dem Grünen Kobold besiegte Spider-Man ihn. Der Kobold entpuppte sich als Norman Osborn, der Vater von seinem besten Freund Harry Osborn. Dieser griff Spider-Man nochmals an und wurde anschließend von seiner eigenen selbst hergestellten Waffe getötet.

Der Bösewicht Schakal unterzog dem damals noch unbekannten Punisher einer Gehirnwäsche und ließ es für ihn so aussehen, als hätte Parker Norman Osborn kaltblütig ermordet. Der Punisher hasste Kriminelle und sah deswegen Spider-Man auch als solch einen an und attackierte diesen. Durch Spider-Man erkannte er jedoch die Gehirnwäsche und beide kämpften gegen den Schakal.

Trivia Bearbeiten

  • Spider-Man war zuerst ein Außenseiter bei den Superhelden und weder die Avengers, noch die Fantastic Four wollten ihn im Team haben.
  • Es existiert ein Spider-Man Musical, in dem Bono die Hauptrolle spielt.