FANDOM


Man Thing
Man Thing
Eigenschaften
Spitznamen Vagornus Koth, der Sumpfwanderer, der Halter der Illusionen, Der Sumpfgott
Echter Name Theodore "Ted" Sallis
Spezies Mensch (Genetisch deutlich verändert)
Geburtsort Omaha, Nebraska
Geschlecht Männlich
Größe 2,14 Meter (Ungefähr)
Comics
Erster Auftritt Savage Tales #1 (1971, Mai)
Gruppierungen Die Rächer des Übernatürlichen, S.H.I.E.L.D., Thunderbolts
Erfinder Stan Lee, Roy Thomas, Gerry Conway, Gray Morrow

Theodore "Ted" Sallis, besser bekannt als Man-Thing, ist ein ehemaliger Lehrer der Empire State University und Professor der Biologie.

Fähigkeiten Bearbeiten

Man-Thing kann nicht sterben. Wenn er sich in einem Sumpf befindet, kann er verlorene Körperteile oder sonstiges einfach wieder neu erstellen. Deswegen ist ein Kampf gegen ihn auch für die meisten Helden und Schurken eher unangenehm, da ihre Attacken immer durch ihn hindurch gehen. Schüsse von Waffen oder Schläge von den stärksten Kriegern können ihn nicht verletzten und ihm keine Schmerzen zufügen.

Desweiteren kann er trotz seiner niedrigen Intelligenz die Emotionen anderer Wesen erkennen. So wird er nur die angreiffen, dessen Emotionen ihn "provozieren" wie Z. B. wenn ein Gegner vor ihm äußerst wütend ist. Dazu ist er unglaublich stark und spricht in der universallen Sprache X'zelzi'ohr.

Seine einzige Schwäche besteht darin, dass Man-Thing in der Nähe eines Sumpfes bleiben muss, sonst würde er sich irgendwann nicht mehr bewegen können.

Geschichte Bearbeiten

Dr. Theodore Sallis wurde von der United States Army in das Projekt: Sulfur eingeführt. Dort experimentierte man an einem Serum, welches die amerikanischen Soldaten vor Biochemischen Waffen beschützen sollte. Das Serum funktionierte jedoch nur mit einem großen Nachteil. Die Menschen veränderten sich anschließend in ein hässlisches Monster. Das Projekt wurde später aufgegeben.

Nachdem Curt Connors seinen Arm im Krieg verlor, besuchte Ted diesen und sie sprachen über ihre Arbeit. Fasziniert von dem Gespräch entschied sich Theodore dazu, ein weiteres Serum zu erstellen. Dieses sollte dem von Captain America gleichen. Zurück in Amerika unterstützte Ted Connors, welcher anschließend zum Lizard wurde.

Ted verliebte sich in seine Schülerin Ellen Brandt und heiratete diese anschließend. Irgendwann weihte S.H.I.E.L.D. Ted in das Projekt: Gladiator ein, bei welchem er weiter an seinem Serum arbeiten konnte. Die Organisation A.I.M. wollte unbedingt das von Ted hergestellte Serum haben und konnte schlussendlich Teds mittlerweile verbitterte Ehefrau dazu überzeugen, mit ihnen zusammen zu arbeiten. Sallis wurde in eine Falle gelockt, konnte jedoch schnell fliehen. Dabei nahm er alle seine Auzeichnungen, einige von Connors Regenerationsstoffe und das einzige Exemplar des neuen Supersoldaten Serums. Ted entschied sich zu Curt Connors zu fahen und ihn um Hilfe zu bitten. Auf seiner schnellen Fahrt weg von der A.I.M. Organisation fügte Ted sich das Serum selbst ein.

Dadurch verursachte er einen Unfall und fuhr in einen Sumpf hinein. Dieser Sumpf besaß magische Kräfte und zusammen mit dem Serum veränderte sich Ted in Man-Thing, obwohl er wegen des Unfalls hätte fast sterben müssen. Als Monster sank seine Intelligenz stetig und er ging zurück zur A.I.M.. Dort ermordete er alle Soldaten und verbrannte die Hälfte von Ellens Gesicht. Als Sieger verließ er das Schlachtfeld und wanderte in den Sumpf Gebieten ziellos herum.

Trivia Bearbeiten

  • Erinnert sehr an die DC Figur Swamp Thing, welche wiederum an die Figur Heap angelehnt ist.