FANDOM


Venom: Tödlicher Beschützer
[[
Venom - Tödlicher Beschützer
|px]]
Venom: Tödlicher Beschützer

Erschienen (DE)

2018 (Neuveröffentlichung)

Autor

David Michelinie, Carl Potts

Zeichner

Mark Bagley, Ron Lim, Tom Lyle

Protagonisten

Venom, Spider-Man, Roland Treece, Carlton Drake

Venom: Tödlicher Beschützer (orig. Venom: Lethal Protector) ist ein Comic von David Michellinie und Carl Potts (Story) und Mark Bagley, Ron Lim und Tom Lyle (Zeichner). In diesem Comic hat Venom sein Debüt als Anti-Held.

Der Comic erschien in sechs Teilen von Februar bis Juli 1993.

Die deutsche Ausgabe erschien im Jahr 2000 als Marvel Exklusiv Band Nr. 25.

Die deutsche Neuausgabe erschien im September 2018 bei Panini Comics.

Zusammenfassung: Bearbeiten

Nachdem Eddie Brock, der durch den außerirdischen Symbionten zu Venom wurde, mit Spider-Man eine Art Stillhalteabkommen einigte zieht er in seine Geburtsstadt San Francisco, um ein neues Leben zu beginnen.

Als Eddie Brock sucht er eine neue Bleibe, doch als Venom schwingt er sich um die Gebäude und zieht durch die Gassen, um Unschuldige zu schützen und Verbrecher zu töten, weswegen ihn die Polizei verfolgt.

Doch dann stößt Eddie Brock auf eine Gemeinde von Wohnsitzlosen, die direkt unter San Francisco leben und von dem Firmenchef Roland Treece bedroht werden.

Eddie Brock bietet sich an sie als Venom zu beschützen. Doch die Bewohner fürchten Venom und weisen ihn zurück.

Eddie hofft, wenn er als Venom den Firmenchef Roland Treece unschädlich macht, dann würde er endlich nicht nur eine neue Bleibe, sondern auch eine Aufgabe haben.

Seine Aktionen locken jedoch Spider-Man, der glaubt, dass Venom einfach nur ein eiskalter Mörder ist.

Doch nicht nur Spider-Man ist hinter Venom her, sondern auch eine Organisation, die ein ganz besonderes Interesse an ihm haben.

Trivia Bearbeiten

Der Comic "Venom: Tödlicher Beschützer" diente zusammen mit "Planet of the Symbiotes" als Vorlage für die Comicverfilmung "Venom" von 2018, mit Tom Hardy als Eddie Brock/Venom und Riz Ahmed als Carlton Drake.